One Moment in Time oder: GIF it away!

Freitag 23. Juni, 36°, ganz Moers ist im Schwimmbad … Ganz Moers? Nein! Ein von unbeugsamen Theatermacher*innen bevölkertes Schlosstheater hört nicht auf das 33. WESTWIND Festival zu feiern. Lieder werden gesungen, Sekt wird getrunken, Dank wird ausgesprochen. Die Jurys tagten bis zur letzten Minute, aber dann, schlussendlich werden doch die Preise vergeben.


 

# Give me one moment in time #

Der erste Preis der WESTWIND-Preisjury geht an Agora Theater in Koproduktion mit den Dürener Kulturbetrieben und dem TAK – Theater Liechtenstein für „Die Geschichte eines langen Tages“.

Die Jury lobt die ebenso unaufdringliche wie phantasievolle Art und Weise, wie hier eine Geschichte von Fremdheit, Anderssein und Zugehörigkeit erzählt wird.
In einer mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Raumbühne, die per se eine Atmosphäre des Miteinander kreiert, spielen Tanz, Sprache, Musik, Zauberei aufs Wundersamste ineinander. So entwickelt sich auf engstem Raum eine Geschichte von Weite und Offenheit.
Während Gleichheit hier im wahrsten Sinne des Wortes vermessen wird, zeigt sich das Andersartige von seiner spielerischen, anarchischen und verletzbaren Seite. Plug, die kleine Person mit dem großen Hunger, ist ebenso überzeugend in ihrer Direktheit wie in ihrer Bedürftigkeit und ihrem Staunen.
(Ausschnitt aus der Laudatio der Presijury)

Der zweite Preis der WESTWIND-Preisjury geht an pulk fiktion in Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf, Theater Bonn und dem Freien Werkstatt Theater Köln für „all about nothing – ein Stück über Kinderarmut“.

pulk fiktion widmet sich den Wünschen, Sehnsüchten und Träumen der jungen Generation im Rücklauf vom jungen Erwachsenen bis zum Baby und konfrontiert diese einer realen Konsumwelt und kapitalistisch geprägten Gesellschaft und lässt uns mit den unerfüllten Wünschen nicht allein, sondern gibt den Zuschauenden hoffnungsvolle Überlebensstrategien mit. „Nur wer am Abgrund steht, dem wachsen Flügel. Wer um sein Leben rennt, bleibt fit. Wer wirklich will, kann was werden.“ Und: „Ich glaube an mich.“
(Ausschnitt aus der Laudatio der Preisjury)

Der dritte Preis der WESTWIND-Preisjury geht an das Helios Theater Hamm in Koproduktion mit Ishyo Arts Centre für „our house“.

Die Inszenierung überzeugt durch ihre formale Konsequenz, ihren Bildreichtum und nicht zuletzt durch ihre Spieler*innen, die das Wagnis eingehen, etwas von sich mitzuteilen und sich damit einander und ihrem Publikum öffnen – und das ganz ohne Betroffenheitspathos oder moralischen Zeigefinger. Damit wird Raum geschaffen für Austausch und Begegnung. Eine Gesellschaft, die sich nicht verschließen will, die Gegensätze und Veränderungen als Chancen begreifen will, braucht Projekte wie dieses.
(Ausschnitt aus der Laudatio der Presijury)

# You’re a winner of a lifetime #


# I want it all – no time for less #

Die Publikumsjury zeichnet in 2017 zwei Inszenierungen aus.

Ein tolles Bühnenbild hatte Inszenierung A.
Besonders informativ fanden wir Produktion B.
Ein sehr facettenreiches Schauspiel zeichnete Produktion A aus.
Sehr viele Frage aufgeworfen hat Produktion B.
Den größten Coolness-Faktor hatte Produktion A.
Ein wichtiges, aber unbequemes Thema behandelte Produktion B.
Ein richtiges Stimmungsmacher war Produktion A.
Die beste technische Umsetzung hatte Produktion B.
Die absolut beste Musik hatte Produktion A.
Die mutigste Herangehensweise an ein Thema gelingt Produktion B.

„Aber für was haben wir uns denn jetzt entschieden?“ – Die Jugendjury von WESTWIND 2017 zeichnet aus:

A  – das theaterkohlenpott mit „Ich bin Jerry“

B – pulk fiktion mit „All about nothing“

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner*innen bei WESTWIND 2017! Vielen Dank an die großartige Festivalorganisation, an tolle Inszenierungen, an inspirierende Nachgespräche, an mitreißende Musikimprovisationen und wundervolle Gastgeberschaft.

# I want one moment in time # – WESTWIND 2017
# To taste the sweet # – 72 kg Süßigkeiten
# To face the pain # – Sonnenstich
# To rise and fall # – früh aufstehen und spät abends ins Bett fallen
# yet trough it all # – besonders durch den Park!
# this much remains# – 33 Jahre WESTWIND gehen in Moers zu Ende, 34 Jahre WESTWIND feiern wir in Köln. WESTWIND 2018 findet statt am Comedia Theater!

# If you seize that one moment in time – make it shine #

KLUB KIRSCHROT
KLUB KIRSCHROT entwickeln in kollektiven Arbeitsprozessen Theaterstücke für ein junges Publikum. Das WESTWIND 2017 dokumentiert KLUB KIRSCHROT als WESTWIND-Blog Team bestehend aus Rosi Böhm, Kristin Grün, Sarah Kramer und Matthias Linnemann.

3 Kommentare

  1. Gerne doch 🙂 wir arbeiten auch noch etwas weiter und ergänzen längere Artikel, die während des Festivals keinen Platz hatten … Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar zu KLUB KIRSCHROT Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.